Los geht's: Ab heute sammelt Wuppertal Ideen für das erste Bürgerbudget

Los geht's: Ab heute sammelt Wuppertal Ideen für das erste Bürgerbudget

Meldung |  Redaktion |  03.05.2017
Los geht's: Ab heute sammelt Wuppertal Ideen für das erste Bürgerbudget

Unter dem Motto "Bürgerbudget Wuppertal – 150.000 Euro für Deine Ideen" stellt die Stadt Wuppertal in diesem Jahr erstmals ein eigenes Budget in Höhe von 150.000 Euro für die Umsetzung von Ideen aus der Bürgerschaft zur Verfügung. In der Zeit vom 3. bis zum 24. Mai haben Wupertaler_innen die Möglichkeit, Projektideen für ihre Stadt einzureichen. Die konkreten Projektideen dürfen maximal 50.000 Euro kosten, müssen innerhalb der nächsten zwei Jahre umsetzbar sein, im Handlungsspielraum der Stadt liegen und zum Wohle der Wuppertalerinnen und Wuppertaler beitragen.

Das EU-Projekt EMPATIA begleitet und finanziert die Planung und Durchführung der Bürgerbeteiligung. Ziel des Projekts ist es, ein Modellverfahren für bessere Bürgerbeteiligung an der Haushaltsplanung zu entwickeln. Wuppertal ist als einzige deutsche Pilotkommune daran beteiligt.

Besucher_innen der Website zum Wuppertaler Bürgerbudget finden neben Informationen zu den einzelnen Schritten des Verfahrens außerdem unter FAQs: "Haushalt einfach erklärt" verständlich aufbereitete Basisinformationen über den Wuppertaler Haushalt und Städtische Haushalte im Allgemeinen.

https://www.buergerbudget.wuppertal.de/